Übungen

Monatsübung April 2012

Am 16.04.2012 führten die Gruppen 1, 2 und 5 die Monatsübung durch.

Thema war einerseits eine nasse Einsatzübung und andererseits die Auffrischung des Anfahrtsweges für die Kraftfahrer zur Überprüfungsstelle auf der A 10, die Sicherstellung der Wasserversorgung dieses Abschnittes der Autobahn sowie die Kontrolle aller Schlösser im Einsatzabschnitt.

Übungsannnahme der Einsatzübung war ein Brand des Clubhauses des Tennis Club Töplitsch. Vermisst im Gebäude wurde der Platzwart, der beim Versuch der Bergung einer Gasflasche das Bewusstsein verloren hatte und nicht mehr aus dem verrauchten Bereich zurückgekehrt ist.

Ein Atemschutztrupp ist daher in das Gebäude vorgerrückt und hat mittels Wärmebildkamera die Personensuche durchgeführt. In der Zwischenzeit baute die Besatzung des LF die Speiseleitung für das RLFA- 2000 aus dem nahen Teich auf und wurde über drei Angriffsleitungen der umfassende Angriff von außen vorgenommmen.

 

PC180073

 

Nach dem Auffinden und Bergen sowohl der vermissten Person als auch der Gasflaschen, wurde der Werfer des RLFA in Betrieb genommen und der Brand im Außenbereich endgültig gelöscht.

Im Anschluss bewegten sich die Fahrzeuge auf die Überprüfungsstelle Töplitsch auf der A 10 um die Wasserbezugsstellen zu besichtigen sowie deren Funktionstauglichkeit zu prüfen und überquerten die A 10 zweimal über die Umkehren der beiden Tunnel um über die Ferndorfer Landesstraße wieder ins Rüsthaus einzurücken.

Vielen Dank für die zahlreiche Teilnahme an alle Kameraden, für die Vorbereitung an alle beteiligten  GKen Michael Katholnig, Gerald Oberlercher und Michael Krainer sowie an Edwin Gärtner und den TCT für die Zurverfügungstellung des Clubhauses.    

Arnold Stessel, OV

 

  • PC180065
  • PC180066
  • PC180067
  • PC180068
  • PC180069
  • PC180070
  • PC180071
  • PC180072
  • PC180073
  • PC180074
  • PC180075
Aktuelle Seite: Startseite NEWS Übungen Monatsübung April 2012
Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhhen.